DeuCze-Logo

DeuCze: Deutsch-Tschechisches Parallelkorpus

Das deutsch-tschechische Parallelkorpus: DeuCze

Das DeuCze-Korpus ist ein zweisprachiges deutsch-tschechisches Textkorpus. Es ist bilateral angelegt, enthält deutsche und tschechische Quelltexte und ihre jeweiligen Übersetzungen in die andere Sprache. Es umfasst knapp 500.000 Wortformen. Seine Textpaare sind synoptisiert.

Das DeuCze-Korpus entstand aus der intensiven Kooperation zwischen dem Lehrstuhl für deutsche Sprachwissenschaft der Universität Würzburg (Deutschland) und der Germanistischen Abteilung des Fremdspracheninstituts der Schlesischen Universität Opava (Tschechien). Im Rahmen dieser Zusammenarbeit werden zwei genetisch verwandte, in der Gegenwart aber typologisch unterschiedliche Sprachen (Deutsch und Tschechisch) sprachwissenschaftlich verglichen. Am Anfang des gemeinsamen Projektes standen also zahlreiche sprachwissenschaftliche Fragestellungen und danach wurde gefragt, mit welchem Korpus für die speziellen Fragen die notwendigen Daten bekommen werden. Auf diese Weise ist die Idee eines "kleinen" Übersetzungskorpus als der Quelle authentischer Texte geboren.

Im Jahre 2005 wurde mit der Erstellung des DeuCze-Korpus begonnen. Es wurden bewusst belletristische Texte höherer Qualität gewählt, weil in diesem Bereich auch bessere Übersetzungen zu erwarten sind. Zudem sind wir der Überzeugung, dass gute Literatur die sprachlichen Möglichkeiten extensiver und intensiver nutzt. Zudem wurden bewusst Originale beider Sprachen und deren Übersetzungen in die jeweils andere Sprache gewählt. Sowohl Originaltexte als auch Translate sind für uns Realisate eines Sprachsystems. Ziel unserer Arbeit ist nicht die Übersetzungskritik, sondern die Beschreibung von Phänomenen einer Sprache und deren Entsprechungen in der anderen Sprache. Wichtig ist dabei, dass die Korpustexte sowohl von unterschiedlichen Autoren als auch von unterschiedlichen Übersetzern stammen. Ein solches Korpus kann nicht groß sein. In diesem Sinne hat sich das Projekt der Theorie der ‚kleinen Korpora' (small corpora thery) angeschlossen. Das Ziel ist einige wenige Texte detailliert und präzise aufzubereiten und gesamthaft zu untersuchen.

Das DeuCze-Korpus enthält die nachstehenden belletristischen Texte:

I. Deutsche Originaltexte und tschechische Übersetzungen

Brussig, Thomas. Am kürzeren Ende der Sonnenallee. Fischer Taschenbuch Verlag. Frankfurt am Main 2001. 12. Auflage. 160 S. ISBN: 3-596-14847-2. (Erstauflage 1999)

Tschechische Übersetzung: Na kratším konci ulice. Zoubková, Jana (Übers.). Odeon. Praha 2001. 111 S. ISBN: 80-207-1088-4

Grass, Günter. Unkenrufe. Steidl. Göttingen 1992. 299S. ISBN: 3-88243-222-5

Tschechische Übersetzung: Žabí lamento. Karlach Hanuš (Übers.). Atlantis. Brno 1996. 210S. ISBN: 80-7108-115-9

II. Tschechische Originaltexte und deutsche Übersetzungen

Kratochvil, Jirí. Nesmrtelný príbeh aneb Život Soni Trocké-Sammlerové cili Román Karneval. Petrov. Brno 2005. 2. Auflage. 214 S. ISBN: 80-7227-236-5. (Erstausgabe 1997)

Deutsche Übersetzung: Unsterbliche Geschichte oder Das Leben der Sonja Trotzkij-Sammler oder Karneval. Kathrin Liedtke und Milka Vagadayová (Übers.) Amman. Zürich 2000. 299 S. ISBN: 3-250-60027

Viewegh, Michal. Výchova dívek v Cechách. Petrov. Brno 1997. 2. Auflage. ISBN 80-7227-095-8 (Erstausgabe 1994)

Deutsche Übersetzung: Erziehung von Mädchen in Böhmen. Vintr, Hanna (Übers.) Deuticke. Wien / München 1998. 207 S. ISBN: 3-216-30369-1

Die Erarbeitung des DeuCze-Korpus wurde durch die folgenden Projekte finanziell unterstützt:

Arbeitsgruppe:

Technische Unterstützung:

Julius-Maximilians-Universität Würzburg
Slezská univerzita v Opave